Beihilfenverordnung Rheinland-Pfalz: § 40 Pflegehilfsmittel

Vorteile für Beamtinnen und Beamte sowie den Öffentlichen Dienst:
Leistungsfähige Angebote - auch von Selbst-
hilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst -  (Geldanlage, Kredite, Sparen, Vorsorgen, Versichern):
Vergleichen - Auswählen - Beste Konditionen sichern


Zur Übersicht der Beihilfenverordnung des Landes Rheinland-Pfalz:

§ 40 Pflegehilfsmittel

(1) Neben den Aufwendungen nach den §§ 36 bis 39 sind auch die notwendigen Aufwendungen für Pflegehilfsmittel und technische Hilfen beihilfefähig.
(2) Nach Absatz 1 sind auch Aufwendungen bis zur Höhe von
1.31,00 EUR monatlich für zum Verbrauch bestimmter Pflegehilfsmittel und
2.2557,00 EUR je Maßnahme zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes der pflegebedürftigen Person beihilfefähig.


Empfehlungen zu Heilkuren: www.heilkurorte.de  Urlaub: www.urlaub-gastgeber.de Erholung: www.urlaubsverzeichnis-online.de Hotels und Unterkünfte: www.hotelverzeichnis-online.de


 

mehr zu: Rheinland-Pfalz
  Startseite | www.beihilferecht.de | Impressum